Save the Currywurst

Die Aktion Save the Currywurst wurde im Februar 2013 als augenzwinkernde Facebook-Kampagne gegen die Einführung der Fließbandcurrywurst des Fast Food-Riesen mit dem großen M initiiert. Mit einer hohen Taktfrequenz kreativer Postings sowie gezielter Ansprache der Zielgruppe und Medienvertreter auf Facebook und in Pressemitteilungen sollte die Aktion in einer kurzen Zeitspanne von sechs Wochen möglichst viele Menschen erreichen, um somit die einheimischen Frittenbuden zu schützen. Eine Verlosung gewährte darüber hinaus zusätzliche Nutzerbeteiligung.

Save the Currywurst erzielte innerhalb kürzester Zeit eine hohe Aufmerksamkeit der Facebooknutzer und konnte bereits drei Wochen nach Aktionsbeginn etwa 3.500 Mitstreiter verzeichnen. Zahlreiche hochkarätige Presseveröffentlichungen und Interviews zur Aktion begleiteten das Projekt und generierten auch außerhalb des Internets begeisterten Zuspruch für die echte Currywurst aus einheimischen Frittenbuden. Mit Einstellung der gescheiterten Fließbandcurrywurst wurde Save the Currywurst erfolgreich beendet.

Als Herzensangelegenheit gestartet entwickelte sich das 12QUADRAT Facebook Projekt Save the Currywurst somit zur deutschlandweiten Speerspitze im Kampf gegen die McDonalds Currywurst. Das schrieb das Fachmagazin horizont.net:

In dem Einführungsspot zur McCurrywurst (Kreation: Heye & Partner) liefert sich Testimonial Mario Barth einen spannenden Wettbewerb mit der McDonald’s-Mitarbeiterin, wer wohl mehr lokale Spitznamen für die Currywurst kennt. Aber nicht alle Fans des einzigen deutschen Beitrags zur Fastfoodkultur können über den Auftritt des Berliner Komikers lachen. Jetzt ruft auf Facebook die Initiative Save the Currywurst zu einer Fotoaktion auf, um die Vielzahl der lokalen Frittenbuden zu dokumentieren, die aus Sicht der Initiative von der McCurrywurst bedroht sind.

Bis zum 26. März sollen nun Currywurst-Fans auf der Facebook-Seite Save the Currwurst Bilder ihres Lieblingsimbisses posten, um gegen die drohende Einheits-Currywurst zu protestieren. Der Zeitraum entspricht dem Zeitfenster, in dem auch McDonald’s seine McCurrywurst als Aktionsartikel im Sortiment behalten will.

Für das Agentur-Team, das unter seinen Kunden keinen Lebensmittel-Hersteller oder Gastronomie-Betrieb hat, ist die Aktion ein privates Anliegen, mit dem auch der eigene Lieblingsimbiss, das Bochumer Bratwursthaus, beschützt werden soll. Das Bratwursthaus ist auch ein ideales Beispiel für die These die Initative: Es ging vor 30 Jahren als Inspiration für Herbert Grönemeyers Lied „Currywurst“ in die deutsche Pop-Geschichte ein. cam“

 

Pressefeedback

SAVE THE CURRYWURST in den Medien

06 | 05 | 2013 – Foodszene Das Ende der McCurrywurst

13 | 03 | 2013 – Ruhr Nachrichten (Tageszeitung, Medienhaus Lensing) Bochumer kämpfen für die Currywurst

13 | 03 | 2013 – Hellweger Anzeiger (Verlag Graphische Betriebe) Bochumer Initiative „Save the Currywurst“ startet Widerstand

12 | 03 | 2013 – Ruhr Nachrichten (Tageszeitung, Medienhaus Lensing) Wurstsemmel und McCurrywurst – McDonalds hüpft von Fettnäpfchen zu Fettnäpfche

11 | 03 | 2013 – Radio Bochum (Lokalradio, 98.5 Radio Bochum e.V. , Reporter: Lars Kiesewetter) SAVE THE CURRYWURST ruft zum Wurstmob auf

06 | 03 | 2013 – MSN Deutschland (Microsoft Corporation) McDonald’s und der Shitstorm: Hier geht es um die Wurst

05 | 03 | 2013 – General-Anzeiger Bonn (Tageszeitung, Bonner Zeitungsdruckerei) Netzgemeinde formiert sich gegen Fastfood-Riese

05 | 03 | 2013 – WEB.DE/GMX.DE/1&1 News (Online-Portal, 1&1 Media) McDonald’s Currywurst erntet Shitstorm im Netz

04 | 03 | 2013 – STURM und DRANG, Hamburg Die Erfindung der Corporate Currywurst

04 | 03 | 2013 – FOCUS (Wochenzeitschrift, Hubert Burda Media) McDonald’s muss einstecken: Das Netz sieht bei der Currywurst Rot

01 | 03 | 2013 – SAGUNTUM (Online-Informationsdienst, NAWITO Verlag) Abgeordnete, Mitarbeiter & Jungpolitiker: Daumen runter für McCurrywurst

26 | 02 | 2013 – SAGUNTUM (Online-Informationsdienst, NAWITO Verlag) Aktion SAVE THE CURRYWURST sagt McD den Kampf an

24 | 02 | 2013 – checkpott (Videomagazin, Reporter: Stephan Schöneberg und Matthias Schwarzer) checkpott.thema: Rettet die Currywurst

21 | 02 | 2013 – Jungle World (Wochenzeitung, Jungle World Verlag) Interview: „Natürlich ist das Fast Food“

21 | 02 | 2013 – Sat.1, „17:30“ (Fernsehsender, ProSiebenSat.1 Media) Ich glaub et hackt – Rettet die Currywurst!

18 | 02 | 2013 – W&V – Werben & Verkaufen (Fachmagazin, Verlag W&V München) Currywurst bei McDonald’s: Sie wird es überlebe

16 | 02 | 2013 – WAZ – Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Tageszeitung, WAZ-Mediengruppe) Agentur will für lokale Currywurst kämpfen

15 | 02 | 2013 – WAZ – Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Tageszeitung, WAZ-Mediengruppe) Im Revier formiert sich Widerstand gegen McCurrywurst

15 | 02 | 2013 – W&V – Werben & Verkaufen (Fachmagazin, Verlag W&V München) Pro Frittenbude: Bochumer Agentur will Currywurst retten

15 | 02 | 2013 – HORIZONT (Fachmagazin, Deutscher Fachverlag Frankfurt) Jetzt geht’s um die Wurst: Lokale Currywurst-Fans sagen McDonald’s den Kampf an

15 | 02 | 2013 – Berliner Kurier (Tageszeitung, Berliner Verlag) Wer siegt in diesem Currywurst-Krieg?

15 | 02 | 2013 – Radio Bochum (Lokalradio, 98.5 Radio Bochum e.V., Reporterin: Janina Amrath) Aktion SAVE THE CURRYWURST will Fast Food-Currywurst in die Schranken weisen

Sie haben die Fragen? Wir die Ideen!

9 + 3 =

Christian Sujata

Presse & Öffentlichkeitsarbeit
12QUADRAT GmbH
Standort Bochum
Telefon: 0234/7090838